user_mobilelogo

JETZT IM MUSEUMSSHOP ERHÄLTLICH

Ab sofort kann ein neuer Comic mit Illustrationen von André Martini zur Epoche Napoleons im Museum der Stadt Borna erworben werden.

 

Wie wurde Napoleon zu einem Mythos? Wie sieht die Mode und das kulturelle Leben jener Zeit aus? Welche Erfindungen und Ereignisse verändern Wirtschaft und Gesellschaft? Wie werden Kriege geführt und wie leben die einfachen Soldaten? Diese und weitere Fragen will das Buchprojekt des Verbandes Jahrfeier Völkerschlacht bei Leipzig 1813 e. V. beantworten, das sich vor allem an Jugendliche richtet. Der Sonderband zur Epoche Napoleon Bonapartes wurde von der Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig mit 2.000 Euro gefördert.

Der 40-seitige Band wurde von Politikwissenschaftler Michél Kothe gemeinsam mit dem Leipziger Grafiker André Martini konzipiert. Martini hat dafür auf die Bilder zurückgegriffen die er für die Ausstellung „1813 eine Bilanz. Leipzigs Süden im Jahr der Völkerschlacht", die 2013 im Museum der Stadt Borna zu sehen war, angefertigt hatte. Dieser erste Sonderband der Schriftenreihe des Sanitäts- und Lazarettmuseums Seifertshain erscheint in einer Auflage von 250 Stück. Er entwirft ein neuartiges Epochenbild Napoleons und der Völkerschlacht – erzählt als kommentierte Zeichnung. Thematisch spannt sich der Bogen von der Französischen Revolution 1789 bis zum Wiener Kongress 1815 und beleuchtet die damalige Mode, Erfindungen, Literatur und Musik ebenso wie Krieg und Politik. Ausgesuchte Film- und Lesetipps runden das Heft ab.

Das 40-seitige Heft im DIN A4 Querformat kostet 10,00 Euro und kann ab sofort auch im Museumsshop des Museum der Stadt Borna käuflich erworben werden.

Weitere Verkaufsstellen sind das Zinnfigurenmuseum im Torhaus Dölitz, das Sanitäts- und Lazarettmuseum Seifertshain, das Soziokulturelles Zentrum KuHstall e.V. und die Tourist-Information Leipziger Neuseenland und Stadt Markkleeberg.