user_mobilelogo

Borna. Eine Neuordnung der Parksituation am Gymnasium „Am Breiten Teich“ soll die angespannte Situation zu den Stoßzeiten, in denen die Schülerinnen und Schüler gebracht bzw. abgeholt werden, entspannen. Außerdem zielt die Neuregelung darauf ab, dass sich die Kinder und Jugendlichen in diesem Bereich unmittelbar vor der Schule sicherer im Straßenverkehr bewegen können. Dies teilt die Stadtverwaltung Borna mit.

Deshalb wurde auf der dem Gymnasium gegenüber liegenden Seite der Lessingstraße ein Halteverbot eingerichtet. Dieses zieht sich um die Kurve zur Straße „Am Breiten Teich“ herum und untersagt auch dort auf den ersten Metern in Richtung Witznitzer Straße generell das Halten – auch zum Ein- und Aussteigen. In der Lessingstraße, auf der Seite des Gymnasiums beginnend am Volksplatz bis zur Einmündung Goethestraße, bleibt das Parkverbot bestehen. In diesem Bereich dürfen Autos bis zur drei Minuten zum Ein- und Aussteigen anhalten. 

Eine Vielzahl ankommender und abfahrender Fahrzeuge vor Schulbeginn und am Nachmittag zu Schulende hat regelmäßig zu einem kaum mehr überschaubaren Verkehrschaos geführt. Aus diesem Grund wurde das Halteverbot eingerichtet, um die Situation für alle Verkehrsteilnehmer – vor allem für die Schülerinnen und Schüler – übersichtlicher und sicherer zu gestalten.