user_mobilelogo
  • Veranstaltungen

    • „Schöne Bescherung“ mit Kabarett "Notenkopf"

      Borna. Das Dresdner Kabarett „Notenkopf“ gastiert am 1. Dezember 2017 im Bürgerhaus „Goldener Ster“ in Borna. Notenkopf, das sind Romy Hildebrandt, die viele Jahre an der Staatsoperette Dresden gesung…

    • Themenabend des Heimatvereins

      Borna. Am Donnerstag, dem 23. November 2017, um 19 Uhr, lädt der Heimatverein des Bornaer Landes e.V. zu seinem nächsten Themenabend ins Bürgerhaus Goldener Stern in Borna ein. Herr Werner Winkler spr…

Fotos aus dem Arbeitsleben der Bergleute stehen im Mittelpunkt 

Borna. Der Großen Kreisstadt Borna steht nicht nur die Zwiebel – seit jüngstem auch die Banane – gut zu Gesicht, sondern auch der Bergbau. Seit weit mehr als 100 Jahren prägte er die Entwicklung und die Menschen in der Region Borna. Mit der Braunkohle verbinden viele Bornaer noch heute gut bezahlte und sichere Arbeitsplätze, aber auch tiefe Einschnitte in die Natur- und Kulturlandschaft. Für nicht wenige musste Borna zwangsläufig die zweite Heimat werden.

Heute, ein Vierteljahrhundert später, bestimmen funkelnde Seen und attraktive Freizeitangebote die Region. Die meisten Industrieanlagen wurden abgerissen und kaum jemand der jüngeren Generation erinnert sich daran, dass stillgelegte Tagebaue der Grundstock für das Neuseenland sind. 

Anfang dieses Jahres hat der Förderverein zum Aufbau eines Dokumentationszentrums IndustrieKulturlandschaft Mitteldeutschlands e.V. (DokMitt), mit Unterstützung der Großen Kreisstadt Borna den Bergmannsstammtisch gegründet. Mit dieser regelmäßigen Veranstaltung sollen die Geschichte und die Tradition des Bergbaus in unserer Region und das Andenken an die fleißigen Bergleute in den Tagebauen, Kraftwerken, Brikettfabriken oder in der Bergbausanierung bewahrt werden. Die „Barbarafeier“ ist der krönende Abschluss der zwei Bergmannsstammtische in diesem Jahr.

Und da auch bekannt ist, dass Bergleute ordentlich feiern können, lädt der Förderverein anlässlich des diesjährigen Barbaratages am Montag, dem 04. Dezember 2017, ab 10.00 Uhr zu einem zünftigen Bergmannsfrühstück in das Hotel „Drei Rosen“, Bahnhofstraße 47, in Borna, ein. Bis 13 Uhr wird reichlich Gelegenheit sein, sich über Vergangenes und Künftiges auszutauschen. 

Geplant ist an diesem Tag eine Fotoausstellung unter dem Titel: „Ein Bergmann braucht sich nicht zu schämen – das spektakulärste Foto aus meiner Arbeitswelt“. Dazu brauchen wir Ihre/Eure Unterstützung! Die Fotos werden vom Hotel „Drei Rosen“ unter dem Stichwort BARBARATAG bis 30.11.2017 entgegengenommen. Pro Teilnehmer werden zwei Aufnahmen gewertet. Die Fotos (max. Größe A4) sollten mit dem Namen des Fotografen/Einreichers, Aufnahmejahr und einer Beschriftung versehen sein. Die drei eindrucksvollsten Bilder erhalten Preise. 

Reservierungen für das Bergmannsfrühstück zur „Barbarafeier“ nimmt ebenfalls das Hotel „Drei Rosen“ unter 03433/204496 entgegen. Der Unkostenbeitrag bei vorheriger Anmeldung beträgt sieben Euro. Kurzentschlossene können auch ohne Voranmeldung für zehn Euro teilnehmen (Getränke sind extra zu bezahlen). 

Die Veranstalter freuen sich auf eine rege Beteiligung ehemaliger und aktiver Bergleute. Natürlich sind uns auch Freunde des Bergbaus herzlich willkommen! Glück auf!