user_mobilelogo

Wyhra. Seit Anfang Dezember lädt das Volkskundemuseum Wyhra zu zwei neuen Ausstellungen ein, die sich weihnachtlich-winterlichen Themen zuwenden. Spielzeugwelten von Jungen und Mädchen um 1900 stehen im Mittelpunkt der Ausstellung „Heer und Herd“. In ihr sind vor allem Zinnsoldaten und Puppenstubenmöbel zu sehen. Zeitgleich beginnt in der Kleinen Galerie im Kuhstall des Museums die Ausstellung „Winter und Weihnachten in Fotografien von Johannes Mühler“. Der 1876 in Frohburg geborene und bis zu seinem Tod 1952 in Leipzig lebende Lichtbildner gehörte zu den Pionieren der Pressefotografie. Gezeigt werden unter anderem Titel- und Doppelseiten der „Bildwoche“, einer seit 1924 in Leipzig erscheinenden Illustrierten, für die Mühler tätig war. Auf seinen Fotos sind nicht zuletzt stimmungsvolle Winterlandschaften aus dem Leipziger Land zu sehen.

Die Ausstellung „Heer und Herd“ wird bis zum 31. März 2017 zu sehen sein, die Fotoausstellung „Winter und Weihnachten“ bis zum 24. Februar 2017.

Dr. Hans-Jürgen Ketzer
Museumsleiter