user_mobilelogo

Borna. Konzerte mit Thomas Stelzer sind eine feste Größe im Kulturkalender der Stadt Borna. Am Freitag, dem 26. Januar 2018 gibt es das nächste. Ab 20:00 Uhr ist Thomas Stelzer (Gesang, Klavier) gemeinsam mit Bernd Kleinow (Mundharmonika/Gesang) und Christoph Dehne (Schlagzeug) im Stadtkulturhaus Borna zu erleben. Einst nannten sie sich „Bloody Rhythm Fingers“ - jetzt sind sie als „Thomas Stelzer & friends
Was geblieben ist, ist ihr unverwechselbares Musikangebot, welches Blues der Südstaaten ebenso bietet wie Boogie Woogie, Reggae, Soul. Auch ist die Band heute noch geprägt von der Art, mit der Thomas Stelzer Gesang und Gefühl verbindet. Viele Songs sind selbst geschrieben, doch die Covertitel bekommen durch Stelzers rauchige Bluesröhre ebenfalls eine eigene Note. 

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei allen RESERVIX-Ticketshops sowie online über www.stadtkulturhaus-borna.de. Restkarten sind ab 19:00 Uhr an der Abendkasse erhältlich.

Lesung mit Dirk Sangmeister

Borna. Dirk Sangmeister, Mitglied des Forschungszentrums Gotha der Universität Erfurt, Mitherausgeber von Seumes Briefen und dessen Apokryphen, liest am Donnerstag, dem 25. Januar 2018 um 18.00 Uhr im Bürgerhaus „Goldener Stern“ aus der Autobiographie „Johann Gottfried Seume – Mein Leben“. 

Borna. „Winter an der Wyhra“ heißt eine Ausstellung, die seit dem 6. Dezember 2017 in der Kleinen Galerie im Kuhstall des Volkskundemuseums Wyhra zu sehen ist. Gezeigt werden Farbfotografien von Jürgen Weißhorn. Sie entstanden in den vergangenen Jahren während seiner Ausflüge entlang jenes Flüsschens, das bei Oberwiera entspringt, an seinem Oberlauf Wiera und ab Altmörbitz Wyhra heißt. Jahreszeitlich bedingt treten die Konturen von Landschaft, Bewuchs und Gebäuden besonders markant hervor. Dessen ungeachtet werden seine Bilder keineswegs nur von Kargheit und gedämpften Farben bestimmt. Schnee und Reif setzen ihre eigenen Akzente. Weißhorn verfolgt, wie die kalte Witterung im Spätherbst zunehmend ihre Herrschaft ausdehnt, wie der Winter den Gegenden entlang der Wyhra sein Gepräge gibt und wie er schließlich dem Frühling weichen muss. Gezeigt wird die Ausstellung bis zum 8. April 2018.

Dr. Hans-Jürgen Ketzer
Museumsleiter