user_mobilelogo
  • Veranstaltungen

    • Zauberhaftes Italien. Pisa, Pizza und Piaggio

      Borna. Im Frühsommer 2017 reisten die beiden Dessauer Fotografen Heike Setzermann und Dirk Vorwerk zum dritten Mal auf die Apenninen-Halbinsel. Am Freitag, dem 19. Oktober 2018, berichten sie ab 19:30…

    • 8. Wiener Kino Café in der Mediothek

      Borna. Ralph Turnheim präsentiert am Sonnabend, dem 20. Oktober, um 16.00 Uhr sein neues Programm „Black Pirate Poetry“ in der Mediothek Borna.  Mit seinen witzigen Stummfilmvertonungen sorgt Ralph…

Borna. Unter dem Motto "Spaß, Spannung, Spitzenklasse" präsentiert der Classic Circus Henry circensische Highlights vom 25.- 28. Oktober in Borna auf dem Hartplatz an der Witznitzerstrasse mit Vorstellungen werktags um 17 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.
Es wird waghalsige Hochseil-Artistik unter der Circuskuppel geboten, pfiffige Clowns, atemberaubende Handstand-Balancen auf hohen Pyramiden aus Gläsern und Stühlen. Alicia, eine junge Kontorsoristin zeigt Schlangen-Akrobatik und steckt locker lächelnd ihren Kopf rückwärts zwischen ihre Beine, Tempo-Jongleur Charly mit tanzenden Tellern und fliegenden Löffeln begeistert humorvoll als Meisterkoch.

In Leipzig steht die Lachmesse bevor. Zu den zahlreichen Gästen, welche dabei die Bühnen der Messestadt erobern, gehört auch Frank Lüdecke. Am Samstag, dem 27. Oktober 2018, ist er im Stadtkulturhaus Borna mit einem abendfüllenden Programm zu erleben sein wird, bevor er am Sonntagvormittag bei der Jürgen-Hart-Satire-Matinee auftritt.
„ÜBER DIE VERHÄLTNISSE“ heißt sein aktuelles Programm. Hier geht er solch fundamentalen Fragen nach wie: Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwin-digkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heißt es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? O-der Äpfel aus der Region kaufen?

Ferienprogramm im Museum vom 15.-19. Oktober 

In der zweiten Herbstferienwoche vom 15. bis 19. Oktober wird im Museum der Stadt Borna gebaut, gewerkelt, konstruiert und diskutiert. Täglich ab 10.00 Uhr geht es um die Kohle und  um innovative Erfindungen rund um die Kohle. Dabei wird Schönheit und Wohlstand durch Kohle begreifbar. Um Upcycling und neue Energieformen geht es dann ganz kreativ in der Erfinderwerkstatt des Museums. Hier entstehen windradbetriebene Walrettungsmaschinen oder phantasiegesteuerte Aufräumcomputer. 

Borna. Aufgrund der Bautätigkeit in der Wyhraer Straße in Neukirchen und der damit verbundenen angespannten Verkehrssituation auf dem Parkplatz „An der Schanze“ wird der Glascontainerstellplatz auf den Parkplatz am „Cult“ umgesetzt.

Borna. Aufgrund von Umbauarbeiten ist die Pass- und Meldestelle der Großen Kreisstadt Borna ab Donnerstag, dem 11. Oktober, nicht wie gewohnt im Erdgeschoss des Rathauses zu finden, sondern befindet sich vorübergehend im Ratssaal, erstes Obergeschoss rechts, Zimmer 13. 

Borna. Ab Mittwoch, dem 15. August, ist bis zum 3. März nächsten Jahres im Museum der Stadt Borna die Ausstellung „Schule & Kohle“ – Schulwandkarten zur Geschichte der Braunkohleindustrie 1910 – 1980 zu sehen.  Historische Karten, Rollbilder und schematische Darstellungen vermittelten dem Heranwachsenden in abstrahierter Form komplexes Wissen über den Rohstoff, der unsere Region seit über 200 Jahren in zunehmendem Maße prägte. Die Unterrichtsmittel zeigen abstrahiert die Entstehung, die Vorkommen, den Abbau sowie die Verarbeitung der Kohle und helfen Bergbautechnik zu verstehen. Daraus lässt sich schließen, wie sich die Lebensgewohnheiten der Menschen durch den Kohlebergbau und die Kohleprodukte verändert haben. Anhand der Darstellungen wird ersichtlich, wie sich die Region verändert hat, neue Berufsbilder entstanden, viele Menschen sind in die Region gezogen, ganze Dörfer verschwunden und neue Seen entstanden. Lehrbücher, Arbeitshefte, Zeitschriften und Spielzeug zum Thema sind ebenfalls Bestandteil die Schau. 

Borna. Die Arbeiten des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) und des Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) an der Sachsenallee gehen in die nächste Runde. Ab Montag, dem 13. August wird die vierspurige Bundesstraße zwischen dem Kreuzungsbereich mit der Abtsdorfer Straße und der Hausnummer 15 der Sachsenallee voll gesperrt. Planmäßig soll diese Sperrung bis zum Jahresende bestehen bleiben, nach der Winterpause werden die Arbeiten dann im dritten Teilbauabschnitt fortgesetzt. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok